Kunstakademie Esslingen Fassade

Über uns

Die Kunstakademie Esslingen ist eine freie Kunstschule, die sich aus der von Diether Kast gegründeten „Esslinger Schule“ entwickelt hat. Unser Unterrichtsprogramm umfasst ein breites Spektrum von Veranstaltungen und Kursangeboten, die Aspekte der Bildenden Kunst in Praxis und Theorie für alle Interessierten eröffnen.
Sie können bei uns Kurse in den Bereichen Zeichnung, Malerei, Bildhauerei und Drucktechniken bei qualifizierten und pädagogisch erfahrenen Dozenten belegen – als Wochenend-Workshop, als fortlaufender Dauerkurs oder als Jahreskurs mit Zertifikat. Kunstvorträge, Ausstellungen, Projekte, Konzerte und Podiumsdiskussionen ergänzen das Kursprogramm, sind öffentlich und bereichern den lebendigen Austausch an unserer Akademie.

Unsere Ziele

Die Kunstakademie Esslingen sieht ihre Ziele in der Förderung und pädagogischen Vermittlung von kultureller Bildung. Wir möchten auf breiter Basis Zugänge zu moderner und zeitgenössischer Kunst schaffen sowie Denkanstöße und Kommunikation in Gang setzen. Vernetzt mit der kulturellen Szene Esslingens wie auch mit der gesamten Region ist die Akademie ein Ort der Begegnung und des Austauschs, an dem die vielfältigen Aspekte von Kunst erfahrbar werden sowie die Erkenntnis von Zusammenhängen zwischen Kunst und gesellschaftlicher, sozialer und politischer Wirklichkeit.

Geschichte

Die 1968 von Dieter Kast initiierte „Esslinger Schule“ war die Vorgängerin der „Kunstakademie Esslingen“ und institutionalisierte sich im Jahr 1979 mit einer Ausstellung im alten Rathaus in Esslingen. 1980 wurden Räume am Rossmarkt bezogen. Bald gab es Dependancen in der Umgebung bspw. in Göppingen, Reichenbach und Pfullingen. Im Sprachgebrauch bürgerte sich „Akademie der Esslinger Schule“ ein. Der Akademie-Gedanke, also nicht nur der Unterricht, sondern auch der Austausch über Kunst ist bis heute zentral.
Nach dem Tod von Dieter Kast wurde die Kunstakademie durch Angelika Hentschel und Alfred und Karin Genitheim weiter geführt.
1994 zog die Kunstschule in die Blumenstrasse um und nannte sich jetzt offiziell „Kunstakademie Esslingen“. Im Jahr 2000 konnten die großzügigen Räume in Oberesslingen in der Fritz-Müller-Str. 1 bezogen werden.
Nach dem Tod von Alfred Genitheim kam Kurt Grunow, der lange Jahre als Dozent an der AKA tätig war, im Jahr 2013 als künstlerischer Leiter in das Führungsteam der AKA.

Förderverein

Im Jahr 1993 wurde klar, dass die Kunstschule soweit institutionalisiert war, dass sie auch durch Spenden und Mitarbeit in einem offiziellen Rahmen unterstützt werden sollte und so wurde der Förderverein gegründet.
Er wurde viele Jahre durch Heino Maier vertreten, dessen Frau Lisa lange Jahre als Schülerin an der AKA und in der freien Ateliergemeinschaft tätig war.
Nach dem Tod von Lisa Mayer übernahm Kornelia Pfütze das Amt der Vorstandsvorsitzenden.

Der Förderverein ist im Vereinsregister der Stadt Esslingen eingetragen und wird als gemeinnützig anerkannt.
Er unterstützt die AKA-Esslingen in allen Belangen, hauptsächlich finanziell, wie bspw.

  • Werbung
  • unvorhergesehene und besondere Ausgaben wie eine Spülmasche, REnovierung und ähnlihces

Wenn Sie gerne über den Förderverein etwas für die Kunstakademie Esslingen tun wollen, so können Sie uns unterstützen:

  • finanziell bspw. durch eine Mitgliedschaft im Förderverein oder durch eine Spende
  • mit Sachleistungen bspw . durch  Material, Möbel, Bücher, technische Geräte etc.
  • bei Veranstaltungen mitarbeiten
  • uns in den Gremien der Stadt und des Kreises Esslingen unterstützen

Im Falle von Dienstleistungen als Spenden oder Spenden über 1000 EUR wenden Sie sich bitte vorher an Kornelia Pfütze
Johannesstr. 53
70176 Stuttgart
info@kornelia-pfuetze.de