Ausstellungen – Veranstaltungen – Projekte

Künstler arbeiten umsonst

Ausstellung und Künstlergespräch von und mit Andreas Mayer-Brennenstuhl.

Podiumsdiskussion zum Projekt „Ist Freiheit nur eine innere Einstellung?“

Ausstellung „Re-AKT-ionen“. Bilder von Manfred Bodenhöfer.

Manfred Bodenhöfer setzt sich seit vielen Jahren intensiv in Malerei und Zeichnung mit der menschlichen Figur auseinander. Seine Bilder nehmen

Pri­mär Se­kun­där Tem­po­rär – Bil­der und an­de­re Ge­schich­ten – Angelika Hentschel

Tag der offenen Tür am 06.05.2017 + Lesung mit Gerhard Polacek

Tag der offenen Tür am 06.05.2017 + Lesung mit dem aus Film und Fernsehen bekannten Schauspieler Gerhard Polacek „ZUR BESSERUNG DER PERSON“ – Texte und Bilder aus der Psychiatrie. Über Werke von Menschen, deren faszinierende Gestaltungen auf Grund ihrer psychischen Erkrankung von vertrauten Formen der Kunst stark abweichen. „In punkto Logik habe ich das A […]

»mir­ror ima­ges« Fotografien von Gudrun Latten

Die Er­öff­nung der Ausstellung in der Kunstakademie Eslingen war am Frei­tag, den 14.10.2016.

Tag der offenen Tür am 30.04.2016 + Nevbahar

»qui donne de l´om­bre« Ei­ne In­sze­nie­rung von Kers­tin Schae­fer

In ih­rer Aus­stel­lung beschäftigte sich Kers­tin Schae­fer mit dem Blick auf die un­be­kann­te Sei­te der Din­ge, Bli­cken in die Din­ge hin­ter den Din­gen und in die Tie­fen, kurz, mit dem Schat­ten der Din­ge. Die dunk­le Sei­te des Dings, die zu­erst un­ge­se­he­ne – wie ist sie be­schaf­fen, was will sie uns Schö­nes sa­gen?

DIE WUNDERWAND

Do­zen­ten der Kunst­aka­de­mie Ess­lin­gen ver­wan­delten den Kut­scher­saal der Stadtbibliothek in Esslingen in ei­ne ex­pe­ri­men­tel­le Kunst­land­schaft,

Das KONVOLUT III

Das >Kon­vo­lut< be­steht aus 238 Leitz-Ord­nern, die ein kunst­his­to­ri­sches Ar­chiv be­in­hal­ten. Es stammt von ei­nem na­ment­lich nicht be­kann­ten Kunst­his­to­ri­ker aus Lud­wigs­burg und wur­de ver­mut­lich in den 50er und 60er Jah­ren des 20. Jahr­hun­derts mit gro­ßer Sorg­falt an­ge­legt. Das>Kon­vo­lut< birgt ei­nen un­er­mess­li­chen Schatz an Ab­bil­dun­gen und Te­xten.

Wundertütenaktion

Möglichkeiten etwas mit Kunstwert zu machen

Die Aus­stel­lung um­kreist mit bild­ne­ri­schen Mit­teln die Fra­ge: was ist künst­le­ri­sches Han­deln? In Bild und Text­kom­bi­na­tio­nen wer­den Vor­schlä­ge ge­macht für schein­bar all­täg­li­che Hand­lun­gen und In­ter­ven­tio­nen. Die ex­po­nier­te Be­trach­tungs­wei­se führt ganz selbst­ver­ständ­lich zu der per­sön­li­chen Fra­ge:

Die menschliche Figur und das Portrait als Spiegel der Seele

Die Kunst­aka­de­mie Ess­lin­gen zeigt in ei­ner au­ßer­ge­wöhn­li­chen Aus­stel­lung Zeich­nun­gen von Gio­van­ni Kohm. Der Künst­ler ar­bei­tet in der Ate­lier­ge­mein­schaft der Aka­de­mie stets nach Mo­dell. Doch die re­ale Vor­la­ge

Unterrichtswerkzeuge

Beim Un­ter­rich­ten an der Kunst­aka­de­mie be­nut­zen die Do­zen­ten ei­ne Fül­le ver­schie­dens­ter Ma­te­ri­a­li­en – vom Pin­sel bis zum Text, vom Ge­gen­stand zum Ab­zeich­nen bis zum Far­ben­kreis, von Dias oder Bild­re­pro­duk­tio­nen bis zu Druck­plat­ten, Bild­hau­er­werk­zeu­gen, Bild­su­cher, per­sön­li­che No­ti­zen und vie­les mehr. Do­zen­ten ent­wi­ckeln

Zwischen Bannwald und Artparade

Zeich­nen an der Baum­gren­ze – am Feld­berg als Wie­der­ver­or­tung in die­ser Land­schaft. Mit Bild­hau­er­blick ana­ly­tisch be­ob­ach­tend

Stadt im Fluss – Merzbau

In den Räu­men der ‚Ga­le­rie 13‘ (We­ber­gas­se 13) ver­wirk­lich­te die Kunst­aka­de­mie Ess­lingen im Sep­tem­ber und Ok­to­ber 2012 als Bei­trag zum Kul­tur­fest ‚Stadt im Fluss‘ ei­ne Raum­in­stal­la­ti­on, die sich vom Merz­bau in­spi­riert in al­len Räu­men der Ga­le­rie auf­bau­te und in­tui­tiv ent­wi­ckel­te. Do­zen­ten

Phasenkörper

Gün­ther Re­ger in­sze­niert sei­ne Wer­ke in kom­plett ab­ge­dun­kel­ten Räu­men, in de­nen die­se un­ter spe­zi­fi­schen, künst­li­chen Licht­ver­hält­nis­sen wahr­ge­nom­men wer­den kön­nen. In sei­nen plas­ti­schen und ma­le­ri­schen Ar­bei­ten

Iris Flexer – Papierarbeiten

Iris Fle­xer zeigt Bil­der und plas­ti­sche Ar­bei­ten, in de­nen sie mit dem Werk­stoff Pa­pier u.a. in Ver­bin­dung mit Ma­le­rei und druck­gra­phi­schen Ver­fah­ren hand­werk­lich viel­fäl­tig um­geht. In ei­ner plas­ti­schen Werk­rei­he setzt sie sich

Bilderwand IV

Birgit Herzberg-Jochum – Indien by Taxi

Die Künst­le­rin Bir­git Herz­berg-Jo­chum prä­sen­tier­te in die­ser Aus­stel­lung Ar­bei­ten, die ih­re Re­fle­xio­nen über ei­ne In­di­en­rei­se im April 2011 the­ma­ti­sier­ten. Ih­re Ein­drü­cke von ei­ner ihr un­be­kann­ten und in ih­rer Ge­sell­schafts­struk­tur fremd­ar­tig hie­rar­chisch er­schei­nen­den Kul­tur ver­such­te sie zu­nächst in Mo­ment­auf­nah­men fo­to­gra­fisch zu do­ku­men­tie­ren. Aus di­gi­ta­len Er­in­ne­rungs­hil­fen,