Ausstellung Sockel-los, 2020

Sockel-los

Werkschau der Bildhauerklasse an der Kunstakademie Esslingen

13.03. – 12.06.2020

Kurt Grunow

Die Ausstellung „Sockel-los“ zeigt Werke aus der Bildhauerklasse der Kunstakademie, die buchstäblich ihres Sockels enthoben sind. Alle Exponate sind jeweils auf dem Boden neben ihren Sockeln platziert, so dass letztere in Aussehen und Funktion unversehens Stelen oder Gedenksteinen ähneln. Diese verblüffende Metamorphose gelingt durch die sorgfältige Positionierung und Ausrichtung aller Objekte im Raum, bei der die Sockelform als Konstante spannungsreich die Vielfalt der bildhauerischen Formen zur Geltung bringt.

Die acht bildhauerischen Arbeiten von Angelika Bartolf, Heike Behringer, Adelheid Berst, Evelin Mayerle, Mini, Ulla Orgeldinger, Roxana Oszkiel und Anke Schlingemann erkunden die gestalterischen Möglichkeiten der plastischen Arbeit mit Werkstoffen wie Acrystal, Steinguss, Kupferdraht oder Travertin. Sie sind das Ergebnis sorgfältigen, geduldigen Forschens, Reflektierens und handwerklichen Gestaltens unter der Leitung des Dozenten Dieter Gungl. Auch stilistisch bespielen die Arbeiten eine große Bandbreite; organisch-biomorphe Formen sind neben abstrakt-konstruktiven Werken zu sehen, klassisch- naturalistische Plastik im Wechselspiel mit objekthaften Agglomerationen und konzeptuellen Formulierungen.

Ausstellung Sockel-los, 2020

Leider ist die sockellose Ausstellung auch ohne Vernissage geblieben, die am 13.03.2020 gleich zu Beginn des Corona-Shutdowns hätte stattfinden sollen und abgesagt werden musste. Umso mehr lohnt sich ein Besuch der Präsentation, jetzt, wo die Kunstakademie Esslingen wieder geöffnet ist.

Ausstellung Sockel-los, 2020

Ausstellung Sockel-los, 2020
Ausstellung Sockel-los, 2020