Zwischen Bannwald und Artparade

Zeichnungen und Druckgrafik von Wolfram Isele

Zeich­nen an der Baum­gren­ze – am Feld­berg als Wie­der­ver­or­tung in die­ser Land­schaft. Mit Bild­hau­er­blick ana­ly­tisch be­ob­ach­tend Raum be­schrei­ben­de Li­ni­en zie­hen, die Baum und Land­schaft als plas­ti­sches Ma­te­ri­al zum In­halt ha­ben.
Zeich­nen in von Men­schen ge­präg­ter Um­ge­bung. Prä­zi­se Be­ob­ach­tun­gen und ver­dich­ten­de Col­la­gen aus All­tag und po­li­ti­schem Han­deln. Dru­cke, bei de­nen Ra­die­rung und Holz­schnitt kom­bi­niert wer­den.

Wolfram Isele

Wolf­ram Isele ist Zeich­ner und Bild­hau­er. Er hat in Karls­ru­he Kunst­er­zie­hung und Bild­haue­rei stu­diert und an der HdK Ber­lin im Mo­dell­ver­such Künst­ler­wei­ter­bil­dung das Auf­bau­stu­di­um zum Künst­ler in der Kul­tur­ar­beit ab­ge­schlos­sen. Nach 18 Jah­ren stadt­teil­be­zo­ge­ner, ge­werk­schaft­li­cher Kul­tur­ar­beit im Stutt­gar­ter Os­ten im Pro­jekt WERK lebt er jetzt als frei­er Bild­hau­er in Ost­heim.

Dauer der Ausstellung: 22.06.2013 – 02.06.2013